Auslandsnachfrage entwickelt sich günstig
Bundesbank prognostiziert Erholung der Wirtschaft

Die wirtschaftliche Erholung in Deutschland setzt sich nach Ansicht der Deutschen Bundesbank in diesem Jahr fort. „Die Entwicklung in der Industrie war zu Jahresbeginn deutlich aufwärts gerichtet“, schreibt die Bank in ihrem neuen Monatsbericht.

HB FRANKFURT. Die Günstig habe sich im Januar die Auslandsnachfrage entwickelt, die deutlich gegenüber dem vierten Quartal 2004 anstieg. Insbesondere Investitionsgüter seien rege geordert worden, heißt es im Monatsbericht. Positiv seien auch der gute Export und das Anspringen des privaten Konsums zu werten.

„2005 wird ein bescheidenes Wachstum bringen“, hatte Bundesbankpräsident Axel Weber vor wenigen Tagen in Frankfurt gesagt. Der Jahresauftakt sei gelungen. Die Notenbank erwartet für Deutschland in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von 1,0 Prozent. Bei dieser Prognose ist der Effekt einer unterschiedlichen Anzahl von Arbeitstagen herausgerechnet. 2004 hatte die deutsche Wirtschaft real um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt. „Es gibt Gründe, die konjunkturelle Erwartung für dieses Jahr nicht von vornherein zu tief zu hängen“, sagte Weber.

Die Binnenkonjunktur hat den Durchbruch laut Bundesbank noch nicht geschafft. Es gebe aber Anzeichen dafür, dass die Firmen wieder vermehrt investierten. Die Erholung hänge zentral von einer Erholung am Arbeitsmarkt ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%