Außenhandel
China wil Exportsteuerrabatte für Stahl senken

China wil die Exportsteuerrabatte für Stahl, Textilien und andere Grundgüter senken. Stattdessen soll der Verkauf von Waren der Hochtechnologie gefördert werden.

HB PEKING. Die Maßnahme werde im September oder Oktober wirksam werden, ungeachtet der Proteste chinesischer Exporteure, wie das Wirtschaftsmagazin „Caijing“ in seiner Ausgabe vom 10. Juli berichtet. Eine Sprecherin des Handelsministeriums wollte diesen Bericht nicht bestätigen.

China hatte 1985 begonnen, Exporteuren Steuerrabatte zu gewähren, um den Außenhandel zu fördern. Inzwischen wird die Regierung des Landes aus Washington und seitens anderer Handelspartner gedrängt, den hohen Handelsüberschuss zu reduzieren, der in diesem Jahr mehr als 100 Mrd US-Dollar betragen dürfte. Laut Caijing sollen künftig die Rabatte für Stahl und andere Erzeugnisse auf 5% von 10% der Steuern gesenkt werden, die von den Produzenten zu zahlen sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%