Aussichten für 2009
Wirtschaft in Frankreich schrumpft

Die Wirtschaftskrise wird Deutschland wichtigsten Partner Frankreich im kommenden Jahr in die Rezession drücken. Die Arbeitslosigkeit steigt, die Kaufkraft sinkt. Besserung ist erst in der zweiten Jahreshälfte 2009 in Sicht.

HB PARIS. Das Wirtschaftswachstum werde im vierten Quartal 2008 um 0,8 Prozent schrumpfen und im Folgequartal um weitere 0,4 Prozent, erklärte das französische Statistikamt Insee am Freitag in seinem halbjährlichen Gutachten zur Wirtschaftslage. Damit folgt Frankreich Deutschland, den USA und Japan in die Rezession, deren gängige Definition zwei aufeinanderfolgende Quartale mit negativem Wachstum sind.

Für das Gesamtjahr 2008 erwartet Insee nur noch ein Wachstum von 0,8 Prozent, im Gegensatz zu 2,1 Prozent im Vorjahr. Noch im Oktober waren die Statistiker nur von einem Rückgang von 0,1 Prozent für das vierte Quartal ausgegangen, die Situation hat sich jedoch rapide verschlechtert. Bis ins zweite Quartal 2009 soll das Wachstum in Europas zweitgrößter Volkswirtschaft negativ bleiben.

Die Arbeitslosenrate wird laut Insee von 7,7 Prozent im dritten Quartal auf 8 Prozent Anfang 2009 steigen. Die Kaufkraft - eines der prominentesten Wahlkampfthemen von Präsident Nicolas Sarkozy - werde vom Abschwung schwer getroffen, erklärte Insee.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%