Banken
Fed setzt bei Stresstests auf Expertengremium

Bei Bankenstresstest verlässt sich die amerikanische Notenbank Fed künftig auf Experten. Nach Kritik der Finanzinstitute soll künftig eine Kommission von Wirtschaftswissenschaftlern die Banken prüfen.
  • 1

WashingtonDie US-Notenbank Fed will sich bei der Ausarbeitung von Bankenstresstests künftig von einem Expertengremium beraten lassen. Die sechsköpfige Kommission soll vom Wirtschaftswissenschaftler Francis Diebold geleitet werden, wie die Fed am Freitag mitteilte. Der Universitätsprofessor arbeitete in den 1980er Jahren selbst bei der Fed und war 2007 und 2008 im Investmentmanagement bei Morgan Stanley tätig.

Die Tests sind für die Banken enorm wichtig, da sie einen wesentlichen Einfluss darauf haben, ob sie Dividenden an ihre Aktionäre ausschütten können oder ihre Kapitalbasis ausbauen müssen. Einige Banken hatten die Methoden der Fed infragegestellt und die Tests als zu streng bezeichnet. Im September will die Fed Branchenvertreter und Wissenschaftler zu einer Konferenz einladen, auf der die Durchführung der Stresstests diskutiert werden soll.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Banken: Fed setzt bei Stresstests auf Expertengremium"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer nimmt diesen Scheiss eigentlich überhaupt noch ernst?? Ist die Menschheit als Ganzes wirklich so ohnmächtig??

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%