Barometer
Chinas Industrie wächst extrem stark

Das Verarbeitende Gewerbe in China profitierte von der robusten Nachfrage im In- und Ausland: Die Industrie des Landes ist im Oktober einer Umfrage zufolge so schnell gewachsen wie seit anderthalb Jahren nicht mehr.
  • 0

HB PEKING. Das ging aus dem am Montag veröffentlichten HSBC-Einkaufsmanager-Index des britischen Instituts Markit hervor. Das Barometer stieg auf 55,4 Zähler von 55,0 Punkten im September und hielt sich damit bereits den siebten Monat in Folge über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Die Daten bestätigen den anhaltenden Aufwärtstrend, den das Nationale Statistikamt in Peking am Vortag mit seinem Einkaufsmanagerindex signalisierte. Auch dieses Barometer stieg auf den höchste Stand seit 18 Monaten.

Die Erholungssignale schoben am Montag die Preise für Öl, Kupfer und Gold an. „Der Markt war vor dem Wochenende nervös, aber der chinesische Einkaufsmanagerindex hat einen guten Start in die neue Woche ermöglicht“, erklärte Tobias Merath, Analyst bei Credit Suisse. „Die Weltwirtschaft holt wieder auf.“

Insbesondere das Auslandsgeschäft kommt nach den schweren Einbrüchen in der globalen Wirtschaftskrise wieder zunehmend besser in Schwung: Das Barometer für die Export-Aufträge stieg auf den höchsten Stand seit 28 Monaten. Viele Experten setzen darauf, dass der Aufwärtstrend in der Industrie anhält: „Wir glauben, dass sich die kräftige Erholung in den kommenden Monaten noch beschleunigen und damit das robuste Wachstum im vierten Quartal gestärkt wird“, sagte Qu Hongbin von HSBC.

Chinas Wirtschaft hatte bereits im Sommerquartal zu alter Stärke zurückgefunden. Dank des milliardenschweren staatlichen Konjunkturprogramms, der anziehenden Bauwirtschaft und steigender Konsumlaune der Verbraucher legte die Gesamtwirtschaft um 8,9 Prozent zu. Die Regierung ist zuversichtlich, das selbst gesteckte Wachstumsziel für das Gesamtjahr von acht Prozent zu erreichen.

Kommentare zu " Barometer: Chinas Industrie wächst extrem stark"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%