Barometer
Wie eine Weinauktion Aufschwungsignale sendet

Die traditionelle Weinversteigerung von Beaune ist nicht nur ein Gesellschaftsereignis und ein Gradmesser für die Qualität des neuen Weins - der erste Verkauf des neuen Jahrgangs gilt auch als Konjunkturbarometer. Bei den verkauften Weinfässern zeigt die Tendenz nach oben.
  • 0

PARIS. Was für ein fantastischer Wein, so kräftig und vollmundig", schwärmen Weinexperten in der Markthalle neben den historischen Hospizen von Beaune über den Jahrgang 2009. In dem Ort in der Bourgogne wird jedes Jahr bei einer der ältesten Weinauktionen der Welt Burgunderwein in Fässern versteigert. Stars wie Sänger Patrick Bruel und Andrea Casiraghi, Sohn von Caroline von Monaco, unterstützen als Schirmherren die karitative 149. Auktion, die eine Rekordsumme für die Krankenhäuser von Beaune einbringt.

2009 überrascht mit Rekordeinnahmen

Die traditionelle Weinversteigerung von Beaune ist nicht nur ein Gesellschaftsereignis und ein Gradmesser für die Qualität des neuen Weins - der erste Verkauf des neuen Jahrgangs gilt auch als Konjunkturbarometer, ebenso wie Arbeitsmarktzahlen, Inflationsdaten und das Bruttoinlandsprodukt. "Die Versteigerung ist eine Art Konjunkturbarometer", bestätigen Denis Duveau, stellvertretender Direktor der Verbandes FNEB der Weinhändler der Bourgogne, und Michel Baldassini, Präsident des Bourgogne-Weinverbandes BIVB. Auch Anthony Hanson, Weinberater beim Auktionshaus Christie´s, das seit fünf Jahren die Versteigerung organisiert, betont: "Ein guter Auktionsverkauf hat immer Optimismus und Vitalität am Markt gezeigt." Die Preise geben damit ein Signal, wie die Käufer die wirtschaftliche Entwicklung 2010 beurteilen.

Die Tendenz zeigt nach oben. Es wurden 5,4 Millionen Euro eingenommen - das ist ein absoluter Rekord. Allerdings wurden mit 799 Fässern besonders viele versteigert. Im letzten Jahr hatte die Krise für heftige Einbußen gesorgt, nur 2,8 Millionen Euro wurden eingenommen. 2007, als die Krise langsam begann, kam noch ein Betrag von 4,2 Millionen Euro zusammen. Dieses Jahr dagegen kann sich mit 2000 messen, als Feierstimmung herrschte.

Weinexperten und Händler hatten diesen Zuwachs nicht erwartet. "Ich habe vor dem Verkauf gesagt, dass es schon gut wäre, wenn der Durch-schnittspreis der Fässer, dem vom Vorjahr entspricht", sagt Albert Bichot vom gleichnamigen Weinhandelshaus. Nun hätten sie ihn weit überrundet. "Das bedeutet, dass die Investoren zurück sind."

Trotz des Erfolgs bleiben die Erwartungen gedämpft

Die Versteigerung gibt Hoffnung, dennoch will man sich noch nicht zu früh freuen. Die letzten Verkaufszahlen für die Bourgogne sind katastrophal. Das Jahr 2008/2009, das Ende Juli abgeschlossen war, endete mit einem Exportminus von 24,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den USA und England, zwei großen Märkten, sieht es besonders schlecht aus. Nur in Frankreich, wo mehr als die Hälfte der Burgunderweine abgesetzt wird, gab es lediglich ein Minus von einem Prozent. "Wir können noch nicht absehen, wie es wirtschaftlich weiter geht", erklärte BIVB-Präsident Baldassini.

Der Erlös geht zum größten Teil an das Krankenhaus von Beaune. Zu den Hospizen gehören knapp 60 Hektar Weinberge in den besten Lagen. Seit mehr als 500 Jahren haben Einwohner der Gegend dem Krankenhaus ihre Weinberge vererbt. Nur der dort produzierte Rebensaft kommt unter den Hammer. Den ersteigerten Wein gibt es allerdings erst in anderthalb oder zwei Jahren - er muss noch in den Fässern reifen.

Kommentare zu " Barometer: Wie eine Weinauktion Aufschwungsignale sendet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%