BDI
Exporte legen im Rekordtempo zu

Das deutsche Exportwachstum wird in diesem Jahr einen neuen Höhepunkt erreichen. Dies prognostiziert der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) in seinem Außenwirtschaftsreport, der heute veröffentlicht wird und dem Handelsblatt bereits vorliegt.

HB DÜSSELDORF. Als eine Ursache nennt der BDI die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen, die sich im Ausland erhöht habe.

Der Verband erwartet einen Exportzuwachs von „gut sieben Prozent“. Er stützt sich bei der Prognose auf Meldungen seiner Mitgliedsverbände. Damit konkretisierte der BDI seine Prognose von Januar, in dem er noch zwischen sieben und acht Prozent Wachstum vorhergesagt hatte. Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute, die am nächsten Donnerstag ihr Frühjahrsgutachten vorlegen werden, hatten im Herbst lediglich einen Anstieg von 6,5 Prozent erwartet.

Ein Zeichen für die anhaltend positive Entwicklung der Exporte sind die Ergebnisse der ersten beiden Monate dieses Jahres: Im Januar legten die Ausfuhren um 3,2 Prozent gegenüber dem Vormonat zu, im Februar um 4,6 Prozent. Für eine Fortsetzung dieser Entwicklung spreche auch der gute Bestand an Auslandsaufträgen sowie das vom Ifo-Institut ermittelte Exportklima, analysiert der BDI.

Im kommenden Jahr wird der Boom der deutschen Waren im Ausland aber nachlassen, so die Vorhersage. Für 2007 rechnet der Verband nur noch mit einem Anstieg um gut 5,5 Prozent. Auch im zweiten Halbjahr dieses Jahres sei bereits mit einer Abschwächung zu rechnen. Die Gründe: Die konjunkturelle Expansion wichtiger Handelspartner werde abflachen, zudem werde sich der Abwertungstrend des US-Dollars mäßig fortsetzen. Die Absatzchancen deutscher Produkte dürfte das international erschweren.

Seite 1:

Exporte legen im Rekordtempo zu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%