Beatrice Weder di Mauro
„Der Rat krempelt sich um“

Dass die Regierung drei Expertisen in so kurzer Zeit in Auftrag gab, zeigt doch: Sie kann mit Ihren Wälzern über im schlimmsten Fall bereits tot diskutierten Fragen wenig anfangen und will den Rat stärker in den laufenden politischen Prozess einbinden.

Genau das wollen wir auch. Darüber haben wir mit der Bundeskanzlerin sehr offen gesprochen. Der Rat krempelt sich um, wir machen eine Strukturreform in eigener Sache: In Zukunft werden wir unser Jahresgutachten in sehr abgespeckter Form vorlegen und zusätzlich jedes Frühjahr eine monothematische Expertise. Man kann durchaus von einem Systemwechsel in der Ära des Rates sprechen. Die Zeiten, in denen wir nur einmal jährlich erschienen, so wie der Weihnachtsmann, sind damit vorbei.

Es wurde ja Zeit, raus aus dem Elfenbeinturm, näher an den politischen Alltag zu rücken. Ist das vereinbar mit der für den Rat charakteristischen Unabhängigkeit?

Das ist es, alles andere wäre nicht weniger als der Verlust unseres größten Vorteils gegenüber vielen anderen Beratungsgremien. Deutschland leistet sich mit uns, was sich so gut wie keine Regierung im internationalen Vergleich traut: Sie setzt sich eine Laus in den Pelz.

Der Rat wird nicht mehr nur begutachten, sondern offiziell beraten. Was ist das Gegengeschäft? Müssen sie die Konjunkturanalyse den Instituten überlassen?

Es geht nicht um Geschäftsbeziehungen. Der Rat hat weiter die Aufgabe der Begutachtung, dafür brauchen wir eine eigene Konjunkturanalyse.

Wenn sie nun stärker für konkrete Probleme konkrete Lösungen präsentieren sollen, werden sie statt unpopulären First-Best-Lösungen praxistauglichere Second-Best-Lösungen vorschlagen?

Unser Ziel sind sicher nicht unpopuläre Lösungen. Aber selbst bei den Vorschlägen, die tatsächlich unpopulär sind: Hinter verschlossenen Türen gibt es sehr wohl Leute, die unsere Ideen begrüßen und ernst nehmen. Wir brauchen also erstens Geduld und zweitens müssen wir den Dialog noch intensivieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%