Beige Book der Fed
Wachstum der US-Wirtschaft gebremst

Seit August hat sich das Wirtschaftswachstum in den USA nach Angaben der US-Notenbank teilweise verlangsamt. Am Immobilienmarkt sei zudem eine anhaltende Abschwächung zu registrieren, teilte die Fed am Mittwoch in ihrem Konjunkturbericht Beige Book mit.

HB WASHINGTON. Den Angaben zufolge verlangsamte sich das Wachstum in fünf Fed-Distrikten seit Ende August bis 5. Oktober; in den anderen sieben waren die Wachstumsraten stabil. „Die Märkte für Wohnimmobilien schwächten sich weiter ab, und die meisten Bezirke meldeten zusätzliche Rückgänge der Eigenheimverkäufe, -Preise und -Bautätigkeit“, erklärte die Notenbank. Der Bestand an neuen Häusern bleibe erhöht, und die Steigerungsraten trügen zur Unsicherheit auf dem Immobilienmarkt bei. Zudem habe die Finanzbranche mehr überfällige Darlehen gemeldet, und viele Kreditgeber hätten ihre Konditionen bei der Vergabe verschärft.

Der Bericht, der von der Federal Reserve Bank of Dallas erstellt wurde, dient zur Vorbereitung der nächsten Zinsentscheidung am 30./31 Oktober. Die US-Währungshüter hatten am 18. September den Leitzins um 50 Basispunkte auf 4,75 Prozent gesenkt, um ein Übergreifen der US-Hypothekenkrise und der globalen Finanzmarktturbulenzen auf die Gesamtwirtschaft in den USA zu verhindern.

Der Einzelhandel würde zwar weiterhin steigende Umsätze verbuchen, doch die Entwicklung scheine uneinheitlich zu sein, während sich das Wachstum insgesamt abschwäche, wird in dem Konjunkturbericht ausgeführt. Es scheine eine hohe Unsicherheit über den Ausblick zu geben und in einigen wenigen Bezirken hätten Einzelhändler ihre Lagerbestände reduziert.

Trotz höherer Inputpreise, insbesondere für Energie und Rohstoffe, seien die Einzelhandelspreise wegen des starken Wettbewerbs unter Kontrolle geblieben. Allerdings habe der schwache Dollar die Importe verteuert.

Der Arbeitsmarkt wurde als „angespannt“ in vielen Regionen des Landes beschrieben, wobei es weiterhin einen moderaten Aufwärtsdruck für Löhne und Sozialleistungen gebe. In einigen Landesteilen habe sich das Jobwachstum abgeschwächt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%