Beige Book
US-Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs

Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten ist der US-Notenbank (Fed) zufolge trotz der negativen Folgen der Hurrikans an der Golfküste im September und Anfang Oktober weiter gewachsen.

HB WASHINGTON. Alle Regionen hätten vor allem wegen der Stürme Preisanstiege bei Energie, Öl-basierten Produkten, Baumaterialien und Versanddienstleistungen gemeldet, erklärte die Fed in ihrem Konjunkturbericht Beige Book am Mittwoch weiter. Viele Unternehmen hätten den Bezirksbanken der Fed signalisiert, dass sie mit weiterhin hohen Preisen für Energie und Baumaterial rechneten.

Auch Fed-Gouverneur Donald Kohn hatte sich zuvor positiv zum US-Wirtschaftswachstum geäußert und den Anlegern die Angst vor größeren Zinserhöhungen genommen. Noch sei es für die Fed nicht an der Zeit, die maßvolle Straffung ihrer Geldpolitik auszusetzen, sagte er in der Carnegie-Mellon-Universität in Pittsburgh.

Laut Beige Book war das Wachstumstempo in den meisten Fed-Bezirken schrittweise steigend oder gemäßigt. In New York habe es sich aber verlangsamt. Die Hurrikans hätten „bedeutend negative“ Effekte auf die Wirtschaft des Fed-Bezirks Atlanta gehabt und Störungen im Bezirk Dallas verursacht. Zudem hätten die Bezirke über moderate Lohnzuwächse berichtet.

Das Beige Book dient dem für die Geldpolitik verantwortlichen Offenmarktausschuss der Fed (FOMC) als wichtige Grundlage für seine Zinsentscheidung. Die Fed hatte zuletzt keinen Zweifel daran gelassen, dass sie die maßvolle Straffung ihrer Geldpolitik fortsetzen wolle. Kohn betonte, auch die Hurrikans würden an dieser Einschätzung nicht viel ändern.

Selbst wenn sich das Wirtschaftswachstum durch die langfristigen Auswirkungen der Stürme etwas abschwäche, liege es noch immer im nachhaltigen Bereich. Es sei allerdings möglich, dass sich die Verbraucher und Unternehmen wegen der gestiegenen Energiepreise zunehmend auf eine Inflation einstellten und in Folge dessen auch Lohnzuwächse und Preiserhöhungen zu verzeichnen seien, fügte er hinzu.

Die Fed von Philadelphia hatte die aktuelle Ausgabe des Beige Book auf Grundlagen von Daten aus der Zeit bis 11. Oktober erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%