Bestellungen aus dem Ausland
Deutsche Industrie überrascht mit erneutem Auftragsplus

Die positiven Signale für die deutsche Wirtschaft mehren sich. Die Industrie in Deutschland hat im Oktober unerwartet viele Aufträge verbucht. Die Nachfrage kletterte gegenüber dem Vormonat um zwei Prozent.

DÜSSELDORF. Die Jahresrate stieg dadurch auf 9,3 Prozent und damit auf den zweithöchsten Wert seit Dezember 2000. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag mit.

Damit übertrafen die Bestellungen die Erwartungen vieler Volkswirte. Die Konjunkturbeobachter hatten nach einem starken Auftragsplus im Vormonat mit einem Gegeneffekt gerechnet. Im September waren die Aufträge um revidiert knapp drei Prozent im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Nachdem damals bereits ungewöhnlich viele Großaufträge für den Anstieg gesorgt hatten, waren auch im Oktober viele Großaufträge zu verzeichnen, berichtete die Bundesbank.

Vor allem die Konsumgüterhersteller verzeichneten im Oktober nach zwei schwächeren Monaten ebenso wie die Hersteller von Vorleistungsgütern eine kräftiges Orderplus um 3,4 beziehungsweise 2,5 Prozent zum Vormonat, meldete das Wirtschaftsministerium. Die Aufträge der Investitionsgüterhersteller stiegen um 1,4 Prozent – im Inland wurden ein Prozent mehr Investitionsgüter nachgefragt, im Ausland 1,7 Prozent.

Seite 1:

Deutsche Industrie überrascht mit erneutem Auftragsplus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%