Bestellungen aus dem Ausland liegen weiter auf hohem Niveau
Geschäft im Maschinenbau läuft wieder rund

Die Konjunktur im deutschen Maschinen- und Anlagenbau kommt in Schwung. Die Auftragseingänge sind im Juni nach Angaben des Branchenverbandes VDMA insgesamt um 17 Prozent gegenüber der gleichen Vorjahreszeit gestiegen.

gil DÜSSELDORF. Vor allem das Ausland bestellt wieder bei der deutschen Industrie. Die Aufträge aus dem Ausland lagen im Juni um 21 Prozent über dem Vorjahreswert. Aber auch das in der Vergangenheit eher schwache Inland ordert wieder. Das Inlandsgeschäft wuchs um zehn Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau. Hier mache sich ein großer Nachholbedarf bemerkbar, kommentierte der VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann die Zahlen.

„Die Bestellungen aus dem Ausland setzen ihren Wachstumskurs fort“, sagte der Konjunkturexperte des Verbandes. Erfreulich sei, dass das Wachstum nicht mehr ausschließlich aus den Drittländern wie China oder Amerika komme, sondern auch die Länder der Eurozone wieder bei deutschen Maschinenbauern bestellten.

Damit mehren sich die Anzeichen, dass eine der Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft wieder in Schwung kommt. Der Maschinenbau ist mit einem Umsatz von 132 Mrd. Euro im Jahr 2003 die drittgrößte deutsche Industriebranche nach der Autoindustrie und der Elektrotechnik, ist mit 864 000 Beschäftigten aber der größte industrielle Arbeitgeber. Die Branche ist weitgehend mittelständisch strukturiert.

Der Verband hatte Anfang Juni seine Prognose für die Produktion im Jahre 2004 von zwei auf vier Prozent angehoben. Im ersten Halbjahr hat sich die Produktion nach Aussage des VDMA bisher um 3,8 Prozent erhöht. Trotz der guten Auftragslage sieht VDMA-Experte Wortmann noch keine Besserung für den Arbeitsmarkt. Er rechnet aber damit, dass der Stellenabbau in den nächsten Monaten ausläuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%