BIP 2006
Bund korrigiert Wachstumsprognose wohl nach oben

Die Bundesregierung will ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr nach übereinstimmenden Medienberichten deutlich anheben. Sollten sich die Berichte bestätigen, dann geht Berlin von einem Wachstum aus, das nur wenig unter dem des Jahres 2006 liegt.

HB BERLIN. Für 2007 werde nun mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 2,3 Prozent gerechnet, zitierte die Nachrichtenagentur dpa am Montag Regierungskreise. Die gleiche Zahl hatte die „Süddeutsche Zeitung“ genannt. Bislang lag die Regierungsprognose bei 1,7 Prozent.

Auch für 2008 geht die Regierung von einer Fortsetzung des Aufschwungs aus. Dann wird mit einem Wachstum von 2,4 Prozent gerechnet. Die Arbeitslosigkeit könnte im laufenden Jahr im Schnitt auf rund 3,7 Millionen zurückgehen. Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) stellt die Frühjahrsprognose am Mittwoch in Berlin vor.

Die Regierung schließt sich damit dem Optimismus von Banken und Forschungsinstituten an. Die fünf führenden Institute hatten in der Vorwoche ein BIP-Wachstum von je 2,4 Prozent in diesem und im nächsten Jahr vorausgesagt. Um die immer stärker vom privaten Konsum getragene Wirtschaft in Schwung zu halten, hatten die Ökonomen Steuersenkungen vorgeschlagen. 2006 hatte die Wirtschaftsleistung sich um 2,7 Prozent erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%