BIP
Japans Wirtschaft holt noch mal Luft vor der Abkühlung

Trotz zuletzt erlahmender Kräfte hat die japanische Wirtschaft im Sommer noch einmal einen Spurt hingelegt. Auslaufende Kaufreize für umweltfreundliche Autos verhalfen dem Konsum zu einem kräftigen Plus, wie aus Daten vom Montag hervorgeht.
  • 0

HB TOKIO. Die Wirtschaftsleistung legte im dritten Quartal gegenüber dem Frühjahr stärker als erwartet um 0,9 Prozent zu. Die Aussichten für die kommenden Quartale beurteilen Experten jedoch trübe. Der starke Yen bremst die Exportwirtschaft. Viele Firmen lassen angesichts einer erwarteten Nachfrageschwäche die Bänder nur noch mit gedrosseltem Tempo laufen. Auch die Regierung kann den Daten kaum Positives entnehmen: "Japans Wirtschaft steht still, und die Produktion ist schwach", sagte Wirtschaftsminister Banri Kaieda.

Zu spüren bekommt Japan vor allem die Stärke des Yen. Die Landeswährung notiert derzeit nicht weit entfernt von seinem kürzlich markierten 15-Jahres-Hoch und belastet zunehmend die Exportchancen der japanischen Firmen. Sollte die Währung weiter zulegen, könnte das die japanische Notenbank zu einer weiteren Lockerung der Geldpolitik bewegen, um die Wirtschaft in Schwung zu bringen. Fachleute erwarten dabei, dass das Wertpapier-Ankaufprogramm aufgestockt wird. Zuletzt hatte die Bank von Japan Anfang Oktober den Geldhahn aufgedreht und zusätzliche Schritte angekündigt, falls sich die konjunkturellen Aussichten eintrüben.

Dafür sind nun einige Anzeichen erkennbar: So sank die Kapazitätsauslastung der japanischen Industrie im September um 1,1 Prozent, das war der vierte Rückgang in Folge. Die Autobranche stellt sich auf sinkende Umsätze ein, wenn die Kaufanreize auslaufen. Die Industrie hält sich mit Investitionen zurück, die Arbeitslosigkeit ist für japanische Verhältnisse hoch. Der private Konsum schaffte zwar mit 1,1 Prozent das stärkste Plus seit mehr als einem Jahr, allerdings vor allem wegen der staatlichen Hilfen.

Die Regierung setzt nun auf ein neues Konjunkturprogramm in Höhe von umgerechnet 44 Mrd. Euro (5 Billionen Yen) und hofft, dafür die Zustimmung des Parlaments zu bekommen. Analysten bezweifeln jedoch, dass dies der Wirtschaft auf die Beine helfen kann. Sie gehen davon aus, dass die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal leicht schrumpft, bevor sie zum Jahresauftakt 2011 wieder etwas zulegen kann. Japan hat sich im zweiten Quartal 2009 aus der schwersten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg gelöst.

Kommentare zu " BIP: Japans Wirtschaft holt noch mal Luft vor der Abkühlung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%