Börse zeigt sich erfreut
US-Verbraucherpreise stark angestiegen

Die Verbraucherpreise in den USA sind im September wegen der drastischen Energie-Verteuerung so stark gestiegen wie seit mehr als 25 Jahren nicht mehr.

HB WAASHINGTON. Die Preise zogen den Angaben des Arbeitsministeriums von Freitag zufolge um 1,2 Prozent an nach einem Anstieg um 0,5 Prozent im August. Dies war die höchste Teuerungsrate seit März 1980. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs um 0,9 Prozent gerechnet. Grund für den rasanten Anstieg waren die Energiepreise, die um zwölf Prozent in die Höhe schnellten und damit so stark wie noch nie seit Beginn der Erhebung der Daten vor knapp 50 Jahren. Die Hurrikan-Katastrophe in den USA hatte die Ölverarbeitung im Golf von Mexiko im vergangenen Monat stark beeinträchtigt und die Ölpreise auf Rekordniveau getrieben.

In der Kernrate - ohne Berücksichtigung der schwankungsanfälligen Kosten für Energie und Lebensmittel - blieb die Teuerung moderat und zwar bei 0,1 Prozent. Volkswirte hatten hier mit plus 0,2 Prozent gerechnet. Dies dämpfte an den Märkten Inflationssorgen: Die US-Aktienfutures zogen nach Vorlage der Daten an und signalisierten eine freundliche Eröffnung an der Wall Street.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%