Bruttoinlandsprodukt sinkt: Irland rauscht wieder in die Rezession

Bruttoinlandsprodukt sinkt
Irland rauscht wieder in die Rezession

Die irische Wirtschaft kommt einfach nicht in Schwung. Nachdem sie im ersten Quartal noch um 2,2 Prozent gewachsen war, sank die Wirtschaftsleistung im Frühjahrsquartal wieder um 1,2 Prozent.
  • 0

HB FRANKFURT/DUBLIN. Irland ist im Frühjahrsquartal unerwartet in die Rezession zurückgefallen. Die Wirtschaftsleistung sank im Vergleich zum ersten Quartal um 1,2 Prozent, wie das irische Statistikamt mitteilte. Experten hatten mit einem Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet. Sie bezeichneten die Daten als enttäuschend. "Das macht die Dinge schwieriger, und ich denke, die Regierung wird über mehr Einsparungen nachdenken, als ursprünglich geplant waren", sagte Stephen Taylor von Dolmen Stockbrokers.

Die irische Wirtschaft war im ersten Quartal erstmals wieder gewachsen, nachdem das Bruttoinlandsprodukt seitdem Schlussquartal 2007 kontinuierlich geschrumpft war. Die Wirtschaftsleistung legte aber mit 2,2 Prozent nicht so stark zu wie ursprünglich erwartet. Irland war zuletzt wieder in den Mittelpunkt der Euro-Schuldenkrise geraten. Unklare Kosten der Bankenrettung und die schwächelnde Wirtschaft hatten die Zinsen für den Inselstaat im Nordwesten Europas in die Höhe getrieben.

Spekulationen über Einbußen für Gläubiger der verstaatlichten Anglo Irish Bank hatten bereits die Risiko-Aufschläge für irische Staatsanleihen auf ein Rekordhoch getrieben. Oliver Whelan, der Chef der irischen Finanzagentur, hatte es zuvor abgelehnt, Haltern nachrangiger Anleihen des Kreditinstitutes Schutz vor den Auswirkungen der geplanten Umschuldung zuzusichern.

Aktien von Bank of Ireland und Allied Irish Banks rutschten daraufhin um drei beziehungsweise zwei Prozent ab. Als Reaktion hierauf kletterten die Spreads zehnjähriger irischer Staatspapiere im Vergleich zur entsprechenden Bundesanleihen auf 426 Basispunkte. Gleichzeitig stiegen die Kosten für die Versicherung eines zehn Millionen schweren irischen Kredits dem Datenanbieter Markit zufolge um 40 000 auf 500 000 Euro.

Die Credit Default Swaps (CDS) des ebenfalls hoch verschuldeten Portugal zogen parallel dazu um 29 auf 420 Basispunkte an. Die Risikoaufschläge zur Bundesanleihe notierten neun Ticks höher bei 395 Basispunkten.

Kommentare zu " Bruttoinlandsprodukt sinkt: Irland rauscht wieder in die Rezession"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%