Bundesagentur für Arbeit
Kurzarbeit im November sprunghaft angestiegen

Die Wirtschaftskrise erreicht zusehends den Arbeitsmarkt: Innerhalb nur eines Monats hat sich die Kurzarbeit fast verdreifacht, hieß es am Dienstag aus Kreisen der Bundesagentur für Arbeit.

HB BERLIN. Im November sind demnach für 165 000 Arbeitnehmer Anzeigen für Kurzarbeit eingegangen. Diese Informationen liegen der Nachrichtenagentur Reuters vor. Im Oktober waren es nur 57 000, im November vor einem Jahr gut 39 100 gewesen. Die Bundesregierung hat die Wirtschaft ermuntert, konjunkturbedingte Auftragsflauten ohne Entlassungen mit Hilfe von Kurzarbeit zu überbrücken.

Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) rief die Abgeordneten der großen Koalition am Dienstag auf, die Möglichkeiten des Kurzarbeitergeldes vor Ort besser bekanntzumachen. „Es bietet Unternehmen und Betrieben konkrete Unterstützung, damit sie auch in der Krise an ihren Beschäftigten festhalten können“, schrieb der Minister in einem Reuters vorliegenden Brief an die Parlamentarier von CDU und SPD. „Kurzarbeitergeld kann für den Konzern mit Tausenden Mitarbeitern genauso infrage kommen wie für den Handwerksbetrieb, der nur wenige Angestellte beschäftigt.“

Die Bundesregierung will am Mittwoch Pläne auf den Weg bringen, nach denen EU-Mittel für Qualifizierungsangebote auch für Bezieher von Kurzarbeitergeld verwendet werden könnten. Eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung mit der Bundesagentur soll das Kabinett billigen. Die Phase der Kurzarbeit könne für Qualifizierung und Fortbildung genutzt werden, schrieb Scholz. Arbeitgeber, die diese Chance nutzten, könnten „über eine höher qualifizierte Belegschaft verfügen und somit gestärkt aus der Krise hervorgehen“.

Das Arbeitsministerium will die Kurzarbeit zudem durch eine Entlastung der Arbeitgeber attraktiver machen: Die BA soll die Hälfte der bei Kurzarbeit anfallenden Sozialbeiträge übernehmen. Vorbereitungen dafür laufen im Arbeitsministerium.

Vor Beginn von Kurzarbeit müssen die Betriebe eine Anzeige über den Arbeitszeitausfall erstatten. Die von der BA verzeichneten Anzeigen gelten als potenzielle Zugänge in die Kurzarbeit. Die BA erstattet bei Kurzarbeit 60 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%