Exklusiv-Umfrage
Wirtschaft unterstützt Klimaschutz-Bemühungen

Die deutsche Wirtschaft unterstützt die Bemühungen der Bundesregierung um den Klimaschutz. Eine Exklusiv-Umfrage des Handelsblatts zeigt: Viele der befragten Top-Manager sprechen dem Thema ein erhebliches wirtschaftliches Potenzial zu. Auch sich selbst sehen sie in der Verantwortung.

80 Prozent der Befragten begrüßen es, dass die Bundesregierung innerhalb der EU und auch weltweit eine Vorreiterrolle im Klimaschutz einnehmen will. Das ist das Ergebnis des Handelsblatt Business-Monitors, einer Umfrage im Auftrag des Handelsblatts und der Unternehmensberatung Droege & Comp, durchgeführt vom Psephos-Institut.

Das Thema Klimaschutz birgt aus Sicht der Wirtschaft erhebliche Potenziale. 34 Prozent der Top-Manager sind der Auffassung, dass der Klimaschutz bereits heute neue Geschäftsfelder und Absatzmärkte eröffnet. Weitere 40 Prozent sind der Meinung, dass dies langfristig der Fall sein wird, 17 Prozent rechnen in naher Zukunft mit Effekten. Nur acht Prozent hegen keine entsprechenden Erwartungen.

Die ganz überwiegende Mehrheit der 809 in der Handelsblatt-Untersuchung befragten Manager unterstützt die Bemühungen der Bundesregierung, das Thema Klimaschutz auf internationaler Ebene voranzutreiben. 80 Prozent begrüßen es, dass die Bundesregierung innerhalb der EU und auch weltweit eine Vorreiterrolle im Klimaschutz einnehmen will.

Eine relative Mehrheit von 42 Prozent der Top-Manager spricht der Klimaschutzpolitik der Bundesregierung ein Lob aus: Sie sei in ihren Zielen und Maßnahmen „gerade richtig und angemessen“. 29 Prozent der Befragten fordern ein stärkeres Engagement. Sie sind der Meinung, dass die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung „zu unentschlossen“, oder „nicht konsequent genug“ ist. Nur 25 Prozent geht die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung zu weit.

In ihrem eigenen Unternehmen sehen die Manager erhebliche Energiesparpotenziale: Von dem gegenwärtig auf den Energieeinsatz entfallenden Kostenblock lassen sich nach ihrer Einschätzung durchschnittlich 11,3 Prozent einsparen. Mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Unternehmen haben hat schon seit längerem einen oder mehrere Verantwortliche für das Thema Energieeinsparung benannt, weitere sechs Prozent wollen einen Verantwortlichen in diesem oder im nächsten Jahr benennen.

Klaus Stratmann berichtet als Korrespondent aus Berlin.
Klaus Stratmann
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%