Handelsblatt Business Monitor
Jedes dritte Unternehmen plant Abbau von Stellen

Knapp ein Drittel der deutschen Top-Manager (30 Prozent) will in den kommenden zwölf Monaten Arbeitsplätze abbauen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Hamburger Meinungsforschungsinstituts Psephos im Auftrag des Handelsblatts und der Unternehmensberatung Droege & Comp.

DÜSSELDORF. Psephos hat vom 24. Februar bis zum 10. März 869 Manager telefonisch mit einem standardisierten Fragebogen befragt.

Nur ein Fünftel (20 Prozent) der Führungskräfte will Arbeitnehmer einstellen. Mehr als die Hälfte der Arbeitgeber will den Personalbestand nicht verändern. Damit hat sich die Situation in den vergangenen zwölf Monaten nicht aufgehellt - trotz der Reformen am Arbeitsmarkt.

Auch bei den Investitionen gibt es keine neue Dynamik. Wie schon seit nahezu zwei Jahren hält die Mehrheit der Manager (57 Prozent) die Investitionen konstant. 27 Prozent planen, in den kommenden zwölf Monaten mehr zu investieren, 16 Prozent wollen weniger Geld in Maschinen und Anlagen investieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%