Handelsblatt-Business-Monitor
Top-Manager gegen Blockadepolitik der CDU

Eine klare Mehrheit von 59 Prozent der deutschen Top-Manager ist der Ansicht, die Union solle den beiden von der Bundesregierung eingebrachten Reformvorschlägen - "Hartz IV" ebenso wie der Gemeindefinanzreform - im Bundesrat zustimmen. 29 Prozent hingegen plädieren für eine Ablehnung der beiden Gesetzespakete durch die Unions-regierten Länder.

HB DÜSSELDORF. Das ist das Ergebnis des aktuellen Handelsblatt-Business Monitors, einer repräsentativen Umfrage unter Führungskräften der deutschen Wirtschaft.

Jeweils 4 Prozent der Führungskräfte wollen, dass nur das eine oder das andere Reformvorhaben die Länderkammer mit Zustimmung der Union passiert. Für die Oktober-Erhebung des Business-Monitors wurde in der Zeit vom 9. bis 24. Oktober 2003 vom Hamburger Meinungsforschungsinstitut Psephos ein repräsentatives Panel von 806 Führungskräften telefonisch befragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%