Im September 2012 ist es soweit: Das Handelsblatt veröffentlicht dann die lange mit Spannung erwartete Neuauflage des Forschungsrankings BWL. Dafür wurde im Vorfeld die Journalliste auf den neuesten Stand gebracht. Hier erklären wir alle Hintergründe zur Methodik der Journalliste.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Welcher Impact Factor liegt dem Ranking eigentlich zugrunde? Der um Selbstzitationen bereinigte oder nicht bereinigte Faktor?

  • Wann im September wird das Ranking denn erscheinen?

  • Dem BWL-Ranking sehe ich mit Interesse entgegen. Vielen Dank für Ihr Engagement!
    In diesem Zusammenhang zwei Fragen:

    1) Wann wird das nächste VWL-Ranking erscheinen?

    2) Es gibt in der VWL-Community die sehr weit verbreitete Auffassung, dass in die Journal-Kategorie A+ nur die so genannten "Top-5 Journals" gehören (AER, Econometrica, JPE, QJE, REStud).

    Die aktuelle Kategorie A+ macht leider wirklich keinen Sinn, da sie die "Top-5 Journals" mit einigen Field-Journals (Finance, Monetary Economics) und fachfremden Journals (die nur Experimentatoren offen stehen und in denen VWL nur einen winzigen Bruchteil der Publikationen ausmacht) vermischt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%