Case-Shiller-Hauspreisindex
Extremer Preisverfall bei US-Eigenheimen

Der Preisverfall bei Eigenheimen in den USA hat sich zu Jahresbeginn auf ein Rekordtempo beschleunigt. Ein wichtiger Index ist im ersten Quartal deutlich gesunken.

HB NEW YORK. Verglichen mit dem Vorjahr kosteten Wohnimmobilien im ersten Quartal 14,1 Prozent weniger, wie aus dem S&P/Case-Shiller-Hauspreisindex hervorging. Zum Vorquartal gingen die Preise um 6,7 Prozent zurück. Damit wurde der stärkste Rückgang in der Geschichte des Index verzeichnet.

Der monatlich ermittelte Hauspreisindex für die zehn größten Metropolregionen der USA sank im März auf Monatssicht um 2,4 Prozent und im Jahresabstand um 15,3 Prozent. Der entsprechende Index für die 20 größten Metropolregionen reduzierte sich um 2,2% und verzeichnete auf Jahressicht ein Minus von 14,4 Prozent.

„Der steile Abwärtstrend bei Wohnimmobilien hält an“, erklärte David M. Blitzer, Leiter der S&P-Indexausschusses. „Es gibt nur wenige positive Aspekte in den Daten, die auf Besserung hoffen lassen. Die größte Teil des Landes scheint auf dem Abwärtstrend zu bleiben“.

Die Amerikaner kaufen wieder

Trotz oder gerade wegen des Preisverfalls kaufen die Amerikaner wieder. Die US-Eigenheimverkäufe legten im vergangenen Monat wieder um 3,3 Prozent zu. Sollte sich die Schätzung des Handelsministeriums bestätigen, wäre es die erste Steigerung seit Oktober. Im Jahresvergleich verzeichnete die Behörde jedoch mit 42 Prozent den stärksten Rückgang seit fast 27 Jahren.

Der Schätzung zufolge wurden aufs Jahr hochgerechnet im April 526 000 Neubauten verkauft. Von Reuters befragte Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 520 000 Häuser gerechnet. Das Ministerium revidierte zugleich seine Schätzung für März auf 509 000 von 526 000. Damit erreicht der Rückgang im letzten Monat des ersten Quartals elf Prozent, nach bislang 8,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%