Dank Investitionen
Brasiliens Wirtschaft mit Kavaliersstart

Die brasilianische Wirtschaft hat 2011 einen Auftakt nach Maß hingelegt und gegenüber dem Vorquartal kräftig zulegen können. Sorgen bereitet den Zentralbankern am Zuckerhut allerdings die anhaltend hohe Inflationsrate.
  • 0

Sao PaoloBrasiliens Wirtschaft ist mit einem rapiden Wachstum in das Jahr 2011 gestartet. In den ersten drei Monaten legte die Wirtschaftsleistung verglichen mit dem Vorquartal um 1,3 Prozent zu, wie die Statistikbehörde am Freitag mitteilte. Das Wachstum fiel damit stärker aus als zum Jahresende 2010. Brasilien „erfüllt alle Bedingungen, um mit einem nachhaltigen Tempo weiter zu wachsen“, sagte Zentralbankchef Alexandre Tombini. Doch zugleich machen Sorgen vor einer Überhitzung der Wirtschaft die Runde.

Die Zentralbank hat in diesem Jahr den Zinssatz bereits um 1,25 Prozentpunkte angehoben, um die Inflation in den Griff zu bekommen, die derzeit so hoch ist wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Experten rechnen mit einem weiteren Zinsschritt in der kommenden Woche. Immerhin sind inzwischen Anzeichen für eine langsamere Gangart erkennbar, so dass Experten nur noch mit einer Zinserhöhung von einem viertel Prozentpunkt rechnen.

Wachstumstreiber waren zu Jahresauftakt vor allem die Investitionen. Brasilien bereitet sich derzeit auf die Fußball-Weltmeisterschaften 2014 und die Olympischen Spiele 2016 vor. Doch auch die Geschäfte der Industrie liefen gut, trotz des ungünstigen Wechselkurses. Allerdings sind hier erste Anzeichen für eine Abkühlung erkennbar - so schrumpfte die Industrieproduktion im April überraschend.

Schlechter lief es von Januar bis März dagegen im privaten Konsum: Die Verbraucher bekamen die Sparbemühungen der Regierung zu spüren und steigerten ihre Ausgaben deutlich weniger stark als noch im vergangenen Jahr. 2010 hatte Brasilien mit 7,5 Prozent das stärkste Wachstum seit 24 Jahren geschafft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dank Investitionen: Brasiliens Wirtschaft mit Kavaliersstart"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%