Deutliches Plus im Mai
Deutsche Wirtschaft wächst wieder kräftig

Die deutsche Wirtschaft hat den verhaltenen Prognosen zum Trotz im Mai deutlich zugelegt. Wirtschaftsminister Rösler macht bereits Hoffnung auf ein stabiles zweites Quartal - aber das könnte sich als voreilig erweisen.
  • 16

BerlinDie deutsche Wirtschaft hat ihre Produktion im Mai überraschend kräftig nach oben gefahren. Die Unternehmen stellten insgesamt 1,6 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Analysten hatten lediglich mit einem leichten Plus von 0,1 Prozent gerechnet. Die Baubranche steigerte ihre Produktion im Mai sogar um satte 3,1 Prozent.

Im Vormonat war die Produktion um 2,1 Prozent eingebrochen. Das Wirtschaftsministerium von Ressortchef Philipp Rösler sieht nach der Erholung im Mai "verbesserte Chancen" für ein stabiles zweites Quartal im Produzierenden Gewerbe.

Die Industrie legte immerhin um 1,8 Prozent zu. Die Hersteller von Konsumgütern meldeten ein Plus von 3,8 Prozent: Dabei wurde der Ausstoß von Verbrauchsgütern sogar um 4,0 Prozent gesteigert. Die Erzeugung von Vorleistungsgütern wie Chemikalien zog um 1,0 Prozent an.

Die Produzenten von Maschinen, Geräten und anderen Investitionsgütern stellten 1,7 Prozent mehr her. Die Energieversorger drosselten ihre Leistung hingegen um 1,6 Prozent.

Am Donnerstag hatte die Industrie mit positiven Auftragszahlen überrascht: Ihre Bestellungen legten um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu. Damit ging es mit den Orders wieder bergauf, nachdem es im April ein revidiertes Minus von 1,4 Prozent gegeben hatte.

Allerdings ging die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe im aussagekräftigeren Zweimonatsvergleich April/Mai gegenüber Februar/März preis-, kalender- und saisonbereinigt noch um 0,3 Prozent zurück. Ihren Vorjahresstand unterschritt die Produktion im Produzierenden Gewerbe im April/Mai arbeitstäglich bereinigt um 0,3 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutliches Plus im Mai: Deutsche Wirtschaft wächst wieder kräftig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn die Wirtschaft so kräftig wächst, kann dann bitte auch die Körperschaftsteuer erhöht werden? Außerdem sollte schleunigst die paritätische finanzierung der Sozialabgaben wieder hergestellt werden. Bitte nicht immer nur die dummen Arbeitnehmer abzocken!
    Und falls die Regierung ernsthaft was gegen die explodierenden Target-Salden tun möchte, sollte sie sowohl Exportzölle erheben als auch ankommende Geldanlagen von (ZyS)PIIGS-Ausländern mit 30% vom Nennbetrag besteuern. Wer hier unbeschränkt steuerpflichtig ist, kann das Geld per Steuererklärung zurückbekommen. Bei allen anderen ist das eine Solidaritätsabgabe zugunsten der ESM-Bürgschaften Deutschlands.

  • Mehr Binnenkonsum kann tatsächlich dazu beitragen, unseren Leistungsbilanzüberschuss zu senken. Schaffen wir es, unsere Exporte in die (ZyS)PIIGS-Länder durch Binnenkonsum zu senken, dann sinken auch die Target-Salden oder sie steigen zumindest nicht mehr so schnell
    Ich selbst kaufe derzeit auch jede Menge langlebige und hochwertige Konsumgüter made in Germany - wer weiß, wie lange die noch zu vernünftigen Preisen in € kaufbar sind.

  • Das Bild oben habe ich schon einmal gesehen. Jetzt also hat der fleißige Mann die letzten drei Schaufelblätter eingefügt. Toll,die Wirtschaft hat wieder Biß.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%