Deutsche Ausfuhren gesunken
Finanzkrise belastet deutschen Export

Die Finanzkrise hat sich im August negativ in der Bilanz der deutschen Exporteure niedergeschlagen. Ihr Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,5 Prozent auf 75,7 Milliarden Euro.

HB WIESBADEN. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Das ist das größte Minus seit genau fünf Jahren. Auch im Vergleich zum Vormonat gab es einen kalender- und saisonbereinigten Rückgang von 0,5 Prozent. Experten hatten mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent gerechnet.

Rainer Sartoris von HSBC Trinkhaus prohezeit vor diesem Hintergrund „harte Zeiten“ für den deutschen Export. Erst jetzt schlage sich der Euro-Höhenflug der vergangenen Monate nieder, sagte er in einer ersten Reaktion. „Im kommenden Jahr geht das globale Wachstum weiter zurück“, ist sich Sartoris sicher. „In diesem Umfeld wird es die deutsche Wirtschaft schwer haben und sich nicht von der allgemeinen Entwicklung abkoppeln können.“

Andreas Rees von Unicredit geht in seiner Bewertung noch weiter. Angesichts der schlechten Exportzahlen sei es für ihn „eine ausgemachte Sache, dass das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal geschrumpft ist.“ Rees: „Rein technisch gesehen befinden wir uns damit in einer Rezession.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%