DIHK-Umfrage

Rohstoffpreise belasten Konjunktur

Auf den Aufschwung der deutschen Wirtschaft lauern Gefahren. Das geht aus der Konjunkturumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer hervor, die diese heute präsentiert. Zwei Sorgen sind schon bekannt.
Kommentieren

BerlinDer Anstieg der Energie- und Rohstoffpreise wird nach Einschätzung der deutschen Wirtschaft zum größten Risiko für den Aufschwung. Das geht nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus der neuen Frühsommer-Konjunkturumfrage hervor, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) heute (Mittwoch) in Berlin vorstellt.

Der Spitzenverband hat mehr als 24 000 Unternehmen befragt. Die Energie- und Rohstoffpreise werden von 56 Prozent der Firmen als Konjunkturgefahr Nummer eins gesehen. Im Frühjahr lag der Wert bei 49 Prozent.

Mit großer Sorge verfolgen die Manager die schwarz-gelbe Energiepolitik mit der drohenden Abschaltung der Kernkraftwerke. „Fehlende Planungssicherheit wird hier als größtes Investitionshemmnis empfunden“, heißt es. Die Regierung müsse jetzt ein klares und machbares Einstiegskonzept vorlegen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "DIHK-Umfrage: Rohstoffpreise belasten Konjunktur"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%