Direktoriumsmitglied sieht 2,5 Prozent Wachstum in 2005
EZB rechnet mit Konjunkturerholung

EZB-Direktoriumsmitglied Gertrude Tumpel-Gugerell geht von einer wirtschaftlichen Erholung in der Euro-Zone aus. „Derzeitige Projektionen und Vorhersagen der EZB weisen auf eine schrittweise Erholung der Wirtschaftsaktivität ab dem dritten Quartal 2003 hin“, sagte Tumpel-Gugerell in einem Interview.

HB ATHEN. Während andere Mitglieder des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) ein Erreichen der Potenzialwachstumsrate von 2,0 bis 2,5 Prozent bereits im kommenden Jahr für möglich halten, rechnet Tumpel-Gugerell mit diesem Wachstumsniveau erst 2005. Das EZB-Direktorium beobachte eingehend alle Anzeichen der Entwicklung von Konjunktur und Preisen. „Es gibt ausreichend Liquidität im Markt, und der jüngste Anstieg des Euro-Kurses wird den Inflationsdruck unter Kontrolle halten“, sagte Tumpel-Gugerell der griechischen Zeitung "Ta Nea".

Die EZB erwartete, dass die langsame Konjunkturerholung mit einem Rückgang der Teuerungsrate unter zwei Prozent im kommenden Jahr einhergehen wird. Sollte sich dieses Szenario weiterhin bestätigen, wird die Notenbank nach Einschätzung vieler Volkswirte den historisch niedrigen Leitzins von 2,00 Prozent noch eine ganze Weile unverändert lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%