DIW-Analyse
Das Frühjahr läuft gut

Nach einem guten Jahresauftakt dürfte die deutsche Wirtschaft nach DIW-Einschätzung im Frühjahr nur wenig Fahrt verlieren.

HB BERLIN. Für die Monate April bis Juni sei ein Wachstum von gut 0,4 Prozent zu erwarten, heißt es im neuen DIW-Konjunkturbarometer. „Damit zeigt sich die deutsche Volkswirtschaft ungeachtet des insgesamt unruhigen Fahrwassers nach wie vor in robuster Verfassung“, sagte DIW-Konjunkturexperte Stefan Kooths.

Für den Jahresanfang erwarten die Berliner Forscher weiter einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von gut 0,5 Prozent. Wegen positiver Produktionsdaten hatten andere Ökonomen zuletzt sogar ein Plus von bis zu 0,7 Prozent als möglich bezeichnet.

Das Produzierende Gewerbe (ohne die Bauwirtschaft) bleibt nach DIW-Ansicht wichtigster Wachstumsmotor, allerdings schwäche sich die Dynamik hier leicht ab. Der Bau könne sein sehr hohes Expansionstempo vom Jahresanfang nicht halten, entwickele sich aber weiter positiv. Die Bereiche Handel, Gaststätten und Verkehr sowie die unternehmensnahen Dienstleister blieben ebenso auf Kurs. Zudem gebe es bislang keine nennenswerten Anzeichen dafür, dass die Banken ihre Kreditvergabe einschränkten oder verteuerten und damit in anderen Wirtschaftsbereichen zu einer Wachstumsabschwächung beitrügen.

„Vor diesem Hintergrund kann die insgesamt positive Einschätzung der Geschäftslage in vielen Wirtschaftsbereichen kaum überraschen“, sagte Kooths. Auch die Entwicklung der offenen Stellen zeige, dass die Auftragslage vieler Unternehmen nach wie vor sehr gut sei.

Die meisten Ökonomen erwarten wegen der Finanzkrise und der geringeren globalen Nachfrage in diesem Jahr nur noch ein Wachstum von rund 1,5 Prozent. 2007 waren es 2,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%