Economic Outlook
Deutsche Konjunktur: Licht und Schatten

Die Erholung der deutschen Wirtschaft gewinnt nach Ansicht der OECD nächstes Jahr an Kraft. Im Schlepptau starker Exporte und einer robusten Nachfrage der Weltwirtschaft werde das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2006 und 2007 um jeweils 1,6 Prozent zulegen nach 0,9 Prozent in diesem Jahr, hieß es am Dienstag im halbjährlichen Weltwirtschaftsausblick der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

HB BERLIN. Damit bleibt die deutsche Wirtschaft gegenüber den meisten anderen Industrieländern weit abgeschlagen. Für seine 30 Mitgliedsländer prognostiziert die OECD 2006 und 2007 ein Wachstum von je 2,9 Prozent nach 2,7 Prozent in diesem Jahr.

Ohne die von der Bundesregierung geplante Mehrwertsteuererhöhung würde die deutsche Wirtschaft 2007 wohl um gut zwei Prozent zulegen, schätzt die OECD. Der schwache private Konsum und die mauen Bauinvestitionen lasteten derzeit weiter auf dem deutschen Wirtschaftswachstum. Dagegen hätten die Investitionen in Ausrüstungen wie Maschinen und Anlagen angezogen.

OECD-Deutschlandexperte Eckhard Wurzel sprach sich gegen eine baldige Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank aus. Dies würde das Wachstum der deutschen Wirtschaft dämpfen, auch wenn es die Erholung nicht gefährde. „Es unterstützt natürlich nicht, aber es ist sicherlich auch keine Katastrophe.“

Seite 1:

Deutsche Konjunktur: Licht und Schatten

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%