Einkaufsmanagerindex
Chinas Industrie schrumpft weiter

Erneut hat der chinesische Einkaufsmanager nachgegeben und sank unter 50 Zähler. Das deutet Schwächen der Wirtschaft Chinas an - und nährt Ängste vor einer weltweiten Konjunkturflaute.
  • 1

PekingDie chinesische Industrie bekommt weiter die Abkühlung der weltweiten Wirtschaft zu spüren. Im September schrumpften die Geschäfte des Sektors den dritten Monat in Folge, wie am Freitag aus dem Einkaufsmanagerindex der Großbank HSBC hervorging.

Das Barometer verharrte auf dem August-Stand von 49,9 Punkten und verfehlte damit erneut knapp die Wachstumsschwelle von 50 Zählern. Werte unter 50 deuten in der Regel auf eine schrumpfende Wirtschaft hin. Die Zahlen geben der Befürchtung neue Nahrung, dass sich auch Chinas Wirtschaft abschwächen und dem Abwärtstrend in Europa und den USA weniger als bisher entgegensetzen könnte. Die Volksrepublik war in den vergangen Jahren Wachstumslokomotive der Weltwirtschaft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Einkaufsmanagerindex: Chinas Industrie schrumpft weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Falsch..siehe Originalmldung der HSBC.

    Die Wirtschaft wird selbst bei einem Index von 48 wachsen. Selbst mit diesem Index von 49 plus waechst die Wirtschaft um 12-13%%!Lt. HSBC gibt es kaum etwas zu befuerchten.
    "This implies that although the lagged effects of credit tightening will continue to cool industrial activity in the months ahead, there is little need to worry about a sharp slowdown," said Qu Hongbin, China economist at HSBC.

    HSBC believes a PMI reading of as low as 48 in China still points to annual growth of 12-13 percent in industrial output and a 9 percent expansion in gross domestic product.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%