Energiebranche im Plus
Produktionsminus in Euro-Zone stärker als erwartet

Die Industrieproduktion in der Euro-Zone ist im Mai zum Vormonat stärker als erwartet gesunken. Die Gesamterzeugung sei zum April um 0,9 % zurückgegangen nach einem Plus von 0,4 % im Vormonat, teilte das Europäische Statistikamt (Eurostat) am Donnerstag in Brüssel mit.

Reuters BRÜSSEL. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Minus von 1,3 % nach einem Anstieg um 0,7 % im April. Von Reuters befragte Volkswirte hatten einen Rückgang zum Vormonat um 0,4 % und ein Plus zum Vorjahr von 0,3 % erwartet. Lediglich in der Energiebranche stieg die Produktion im Mai und zwar um 0,3 % zum Vormonat. An den Finanzmärkten wird den Daten in der Regel wenig Beachtung geschenkt, da sie immer erst nach den jeweiligen nationalen Produktionszahlen veröffentlicht werden.

In Deutschland, der größten Volkswirtschaft der Euro-Zone, ging die Produktion nach Eurostat-Berechnungen um 0,5 % zurück, während das Minus in Frankreich und Italien 1,4 % beziehungsweise 1,6 % betrug. Die drei Länder machen zusammen rund drei Viertel des Bruttoinlandsprodukts des Währungsraums aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%