Entscheidung der Bank von Japan
Japans Geldpolitik bleibt unverändert

Die japanische Notenbank (BoJ) hat sich am Dienstag wie bereits erwartet für eine unveränderte Geldpolitik ausgesprochen.

HB TOKIO. Der geldpolitische Rat der Bank von Japan (BoJ) beschloss am Dienstag nach einem zweitägigen Treffen einmütig, die geldpolitischen Zügel weiter äußerst locker zu lassen. Die Entscheidung erfolgte vor dem Hintergrund steigender langfristiger Zinsen, was ein Ende der Deflation andeuten könnte.

Am Markt fragt man sich daher bereits seit geraumer Zeit, wann die Zentralbank ihren geldpolitischen Kurs ändert. Angesichts wachsender Erwartungen einer nachhaltigen Erholung der Wirtschaft ziehen Japans Langfrist-Zinsen an. So erreichte die Rendite der zehnjährigen Referenzanleihe zu Wochenbeginn ein 44-Monats-Hoch von 1,85 %. Die BoJ hatte wiederholt deutlich gemacht, ihre Niedrigzins-Politik so lange beibehalten zu wollen, bis es klare Zeichen dafür gibt, dass die japanische Wirtschaft aus der jahrelangen Deflation heraus kommt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%