Entspannung auf dem US-Arbeitsmarkt: USA: Weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Entspannung auf dem US-Arbeitsmarkt
USA: Weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in der Woche zum 6. März um 6 000 gefallen. Das gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag bekannt.

HB WASHINGTON. Damit forderten 341 000 neue Personen Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung. Das Ergebnis liegt über dem erwarteten Rückgang von 2 000.

Die Daten der Vorwoche wurden von minus 7 000 auf minus 4 000 revidiert. Somit ergibt sich für die letzte Woche eine Arbeitslosenzahl von 345 000 Personen.

Der Vierwochendurchschnitt liegt bei 345 750 Arbeitslosen. In der Vorwoche war er bei 352 250 festgelegt worden. Diese Zahl ist ebenfalls am Donnerstag auf 352 500 korrigiert worden.

In der Woche zum 28. Februar bezogen 41 000 Menschen weniger Arbeitslosenhilfe als in der Vorwoche, also 3,032 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%