Konjunktur
Entspannung auf dem US-Arbeitsmarkt

Die Zahl der Erstanträge im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist überraschend auf den niedrigsten Stand seit 34 Monaten gefallen.

HB WASHINGTON. Wie das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte, sind die Erstanträge in der Woche zum 1. November saisonbereinigt um 43 000 auf 348 000 gefallen. Volkswirte hatten im Durchschnitt ihrer Prognosen lediglich einen Rückgang um 5 000 erwartet. Für die Vorwoche wurden die Daten auf einen unveränderten Stand von 391.000 (vorläufig: minus 5 000 auf 386 000) revidiert.

Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium mit 380 000 (Vorwoche revidiert: 390 000; vorläufig: 388 750) an. In der Woche zum 25. Oktober erhielten 3,511 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung, eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 22 000. Die überraschenden Daten werden von Beobachtern als Zeichen gesehen, dass der lange Zeit angespannte US-Arbeitsmarkt sich belebt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%