Entspannung in Euro-Zone
Wirtschaftszone legt im Mai zu

Das Wirtschaftsklima hat sich in der Euro-Zone erheblich verbessert. Das Barometer der Europäischen Kommission zeigte einen Wert an, der die Erwartungen übertraf. Allerdings sind die Nachwirkungen der Krise noch nicht ausgestanden.
  • 0

BrüsselDas Wirtschaftsklima in der Euro-Zone hat sich im Mai stärker als erwartet aufgehellt. Das Barometer kletterte um 0,7 auf 102,7 Punkte, wie die EU-Kommission am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten dagegen nur mit einem Plus auf 102,2 Zähler gerechnet. Die Stimmung verbesserte sich vor allem bei Verbrauchern sowie in Industrie und Baubranche. Bei den Dienstleistern und Einzelhändlern blieb sie nahezu unverändert. In Deutschland, Italien, Spanien und den Niederlanden ging es bergauf, in Frankreich dagegen bergab.

Der separat ermittelte Geschäftsklimaindex für die Euro-Zone verbesserte sich ebenfalls. Dieses Barometer kletterte um 0,09 Punkte auf 0,37 Zähler. Analysten hatten hier einen Anstieg auf 0,30 Punkte erwartet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Entspannung in Euro-Zone: Wirtschaftszone legt im Mai zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%