Erhebung des Ifo
Geschäftsklima hellt sich auf

Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich im September überraschend verbessert und damit dem hohen Ölpreis getrotzt. Die gute Nachricht hat allerdings einen Pferdefuß: Die meisten Befragten äußerten sich vor der Bundestagswahl.

HB MÜNCHEN. Der Ifo-Geschäftsklima-Index stieg von 94,6 Punkten im Vormonat auf 96,0. Das teilte das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) am Dienstag mit. Dabei bewerteten die gut 7000 befragten Firmen ihre aktuelle Geschäftslage deutlich besser, ihre Erwartungen an die weiteren Geschäfte blieben nahezu unverändert.

„Eine Auswertung von Meldungen vor und nach der Bundestagswahl zeigte, dass die Unternehmen ihre Geschäftsaussichten nach der Wahl tendenziell ungünstiger bewerteten als vorher“, erklärte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn. Nach Angaben des Instituts waren rund 80 Prozent der Antworten bereits vor der Bundestagswahl eingegangen, die keine deutliche Regierungsmehrheit brachte. Volkswirte hatten deshalb einen Rückgang des Ifo-Index auf 94,1 Punkte erwartet.

„Wir gehen schon davon aus, dass die Konjunktur etwas an Fahrt gewinnt im dritten und vierten Quartal“, sagte Ifo-Volkswirt Klaus Abberger. Der grundsätzliche Trend einer allmählichen konjunkturellen Erholung bleibe intakt. Nach Abbergers Einschätzung hätte sich der Geschäftsklimaindex im September mit Sicherheit auch verbessert, wenn alle Antworten nach der Bundestagswahl eingegangen wären.

Der Index für die Geschäftslage verbesserte sich im September dem Institut zufolge von 93,8 auf 96,4 Zähler, der Erwartungsindex stieg von 95,4 auf 95,5 Punkte.

Im Verarbeitenden Gewerbe hellte sich das Geschäftsklima nach einem leichten Rückgang im Vormonat wieder auf. Unverändert positiv beurteilten die Firmen ihre Exportchancen, hieß es. Auch im Einzelhandel und Großhandel verbesserte sich das Geschäftsklima. Weitgehend unverändert blieb die Stimmung der Firmen in der Baubranche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%