Erstes Quartal
US-BIP nach oben revidiert

Doch keine Rezession? Die US-Wirtschaft hat zu Jahresbeginn deutlich stärker zugelegt als zunächst geschätzt. Die Märkte sehen trotzdem keinen Grund für Begeisterung.

HB WASHINGTON. Die US-Wirtschaft hat im ersten Quartal eine etwas stärkere Dynamik entwickelt als zunächst angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft stieg mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate von 0,9 (erste Schätzung 0,6) Prozent nach plus 0,6 Prozent im vierten Quartal 2007, wie das Handelsministerium am Donnerstag auf Basis revidierter Daten mitteilte.

Die US-Wirtschaft bewegt sich damit anders als befürchtet wohl nicht am Rande einer Rezession. Analysten hatten im Schnitt mit einem annualisierten Wachstum von 0,9 Prozent gerechnet. Im vierten Quartal 2007 war die US-Wirtschaft um 0,6 Prozent gewachsen, im dritten Quartal war ein Zuwachs von 4,9 Prozent verzeichnet worden.

An den Märkten sorgten die Daten kaum für Impulse. Mit plus 0,9 Prozent sei die erhöhte Prognose für das erste Quartal genau getroffen worden, hieß es. „Vielleicht enttäuscht das einige Marktteilnehmer, die auf eine noch höhere Aufwärtsrevision gesetzt hatten“, sagt ein Händler: „Umgekehrt nährt das natürlich die Bullen, da es ja keine negative Überraschung gegeben hat“.

Der PCE-Deflator liege mit 3,5% ebenfalls wie erwartet, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe seien mit plus 4000 Anträgen etwas besser als die erwarteten 8000 gekommen. Für den Aktienmarkt sei der Daten-Cocktail leicht positiv, falls nicht die Zahl der Enttäuschten überwiege.

Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%