EU-Industrie
Auftragsbücher waren im September dünner

Die Industrie des Euroraums hat im September weniger Aufträge erhalten als im Vormonat. Im auftragsorientierten verarbeitenden Gewerbe gingen 3,8 Prozent weniger Bestellungen ein. Auch in der deutschen Industrie sind die Auftragsbücher dünner geworden.
  • 0

HB LUXEMBURG. Das teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch auf Basis saisonbereinigter Daten mit. Zugleich revidierte die Behörde den Ordereingang für August auf plus 5,1 Prozent leicht nach unten. Auf Jahressicht verzeichneten die Betriebe im September hingegen ein Auftragsplus von 13,5 Prozent nach revidiert 24,7 Prozent im Vormonat.

Wie die Behörde weiter mitteilte, gingen bei der Branche in der gesamten EU im September auf Monatssicht 2,5 Prozent weniger Bestellungen ein. Das Vorjahresniveau wurde dagegen um 13,4 Prozent überstiegen. Im August hatten die Ordereingänge gegenüber dem Vormonat um revidiert 3,5 Prozent zugelegt, im Jahresvergleich waren sie um revidiert 22,7 Prozent gestiegen.

Von den EU-Mitgliedsstaaten, für die Daten zur Verfügung standen, meldeten den Angaben zufolge Estland mit 8,5 Prozent, Ungarn mit 6,9 Prozent und die Niederlande mit 4,8 Prozent die höchsten Zuwächse im Monatsvergleich. Die stärksten Rückgänge wurden in Dänemark (minus 27,3 Prozent), Griechenland (minus 16,3 Prozent) und Litauen (minus 5,1 Prozent) verzeichnet. Der Auftragseingang der deutschen Industrie fiel um 3,5 Prozent gegenüber August.

Kommentare zu " EU-Industrie: Auftragsbücher waren im September dünner"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%