EU-Währungskommissar mahnt Deutschland zu Haushaltsdisziplin
Solbes besorgt über deutsches Defizit

EU-Währungskommissar Pedro Solbes mahnt die Bundesregierung zu Haushaltsdisziplin. Bei einem Treffen mit Bundeskanzler Gerhard Schröder und Finanzmninister Hans Eichel ließ er offen, welche Folgen der Verstoß gegen die Stabilitätskriterien haben könnte.

HB BERLIN. EU-Währungskommissar Pedro Solbes bereitet die deutsche Haushaltspolitik Sorgen. Die Kommission sei darüber besorgt, aber es sei zu früh, etwas Genaues zu sagen, antwortete Solbes am Mittwoch in Berlin auf eine entsprechende Frage.

Nach Aussagen von Bundesfinanzminister Hans Eichel beträgt das gesamtstaatliche Defizit Deutschlands im laufenden Jahr zwischen 85 und 90 Milliarden Euro oder rund vier Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Weiter sagte Solbes zu den Fehlbeträgen im französischen Haushalt, die Finanzminister müssten darüber entscheiden, wie die EU darauf reagieren solle. "Unsere Position ist klar", sagte er mit Verweis auf die Kommission der Europäischen Union (EU).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%