Euro-Krise: Asmussen erwartet Zypern-Hilfe bis Ende März

Euro-Krise
Asmussen erwartet Zypern-Hilfe bis Ende März

Das deutsche EZB-Direktoriumsmitglied, Jörg Asmussen, erwartet bis Ende März eine Entscheidung über Finanzhilfen für Zypern. Sie müsse in jedem Fall vor der Bundestagswahl getroffen werden.
  • 25

Kommentare

  • Einer von Schäubles größeren Fehlern (...er macht ja verdammt viele und verdammt teure seit einigen Jahren) war es, den in die Wolle rot eingefärbten Sozi Asmussen zu "übernehmen", angeblich wegen seiner finanzwirtschaftlichen Kompetenz. Die besitzt er genausowenig wie Schäuble oder dessen Vorgängen, Steinbrück. Erinnert sich noch jemand daran, wie Super-Spar-Finanzminister Steinbrück die "Pendlerpauschale" verfassungswidrigerweise abgeschafft hat und diese durch Urteil des Bundesverfassungsgericht wieder eingeführt werden musste? Oder Steinbrücks damalige Abschaffung der Eigenheimzulage - und jetzt fehlen in Deutschland die Wohnungen, und die Mieten explodieren. Das alles hat sein roter Staatssekretär Asmussen mit ausgeheckt, und jetzt regelt der als "Notenbanker" Deutschlands Währungsgeschicke. Es könnte einem Angst und Bange werden.

  • Der Asmussen ist unter dem seltsamen Finanzminister Eichel nach oben gekrochen. Schwarz-Gelb hat verpennt das Rotkehlchen zu entsorgen. Er wurde zur EZB weggelobt und nun wird er frech.
    Wieder ein Beispiel für die handwerklichen Fehler unserer "Alternativlosen".

  • Es zeigt sich immer klarer: dieses Europa ist zu einem Selbstbedienungsladen der herschenden Polit-Bankster verkommen, die sich schamlos bei der hart arbeitenden und sparsamen Bevölkerung bedient.

  • und nebst Zypern erwartet Herr Arroganz dann die Rettung der 6000 Banken die nur so vor faulen Bilanzen strozen?

  • Ach jetzt ist Cyperussland auch schon systemrelevant!? Wann treten Fidschi, Palau und N'drangheta der Systemrelevanz bei? Dieses Land "Systemrelevant" muss ja das Paradies auf Erden sein. Kaum dort angekommen ist man - Banker, Politiker, Mafioso, Zocker oder Zinker - unantastbar, konsequenzenlos, grenzenlos korrupt, dekadent, moralisch und ökonomisch auf höchsten Niveau verkommen, bleibt dennoch Intimfreund der EZB namentlich des Herrn Asmussen. Was muss die EZB eigentlich noch alles an Halbverdautem auswürgen bis alle Bürger sich erbrechen über den Auswurf des 1. Messdieners seiner Heiligkeit Draghi.

  • Zypern ist also systemrelevant??? Der gute Jörg hat vergessen das Wort "alternativlos" einzubauen!

  • Man muß nur den Begriff 'Systemrelevanz' im Sinne von Asmussen richtig interpretieren: Das System ist ein Zusammenspiel von Politikmacht und Geldmacht - zum beiderseitigen Nutzen.

    Zypern ist lediglich ein kleines Instrument bei der Tätigkeit der Operateure ... wie ein Tupfer oder eine Aderklemme bei der Beschneidung der Wählermacht.

  • I trust that the German media and commentators here will be as strict with their own government about implementing anti moneylaundering measures as they are with Cyprus: FATF says Germany is totally non-complaint in 5 areas, Cyprus totally non-compliant in none. Cyprus record on partial compliance is also better. So, as one Cypriot politician says, we are happy to be investigated as long as the team goes to Germany straight afterwards.

  • "Zypern: Ein Betrugsvermarkter und seine Handlanger
    -----------------------------------------
    Ohne EZB-Widerstand hat die Zentralbank der Schwarzgeldinsel Zypern gerade das ELA-Programm des Eurosystems geplündert.
    9,4 Mrd. Euro "organisierte" Zyperns Zentralbank, um sie kurzerhand selbst an die maroden Schwarzgeldverwahrer der Insel zu verteilen. Der abgezweigte Betrag entspricht mehr als 12.000 Euro pro Einwohner der Insel.
    Wie auf Bestellung hat die aufsichtspflichtige (und veto-berechtigte) EZB bei diesem Manöver weggeschaut.
    Zyperns Zentralbank ist nicht im Entferntesten in der Lage, für diese Summe einzustehen. Ihre programmierte (Rück-)Zahlungsunfähigkeit schlägt voll auf das Eurosystem durch.

    Prompt fabuliert EZB-Direktor Asmussen von der angeblichen Systemrelevanz Zyperns. In das gleiche Horn stößt EU-Währungskommissar Rehn. Zypern sei so wichtig wie jeder andere EU-Staat, tönt Rehn über die Schwarzgeldoase. .
    Über die albern konstruierte "Systemrelevanz" Zyperns (0,15% des EU-BIP) sollen EU-Hilfen erpresst werden."

  • Wenn man über Zypern diskutiert, sollte man vorher folgenden Bericht lesen:
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/zypern-ende-dezember-2011-wurde-noble-energy-im-zyprischen-sektor-fuendig-/7762812-2.html
    Und die 17 Mrd, über die hier diskutiert werden und deren nicht-Gewährung die Euro-Zone in die Krise stürzen könnte, sind auch nur 2-3 Flüghäfen BER.

Serviceangebote