Europa 2003 noch enttäuschend
Notenbanken setzen auf die USA

Die Notenbanken der Industrieländer sind überzeugt davon, dass die USA als Konjunkturlokomotive wirken werden. Es gebe Anzeichen dafür, dass die Investitionen in Übersee wieder anspringen.

HB BASEL. Die Notenbanken der Industrieländer sind der Meinung, dass die USA den erhofften Konjunkturaufschwung anführen werden.

Nach einer Sitzung der Notenbankgouverneure bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) am Montag in Basel, sagte Jean-Claude Trichet, der neue Vorsitzende der G10-Zentralbankpräsidenten, in den USA gebe es Anzeichen dafür, dass die Investitionen wieder anspringen. Die USA rechneten mit einem starken dritten und vierten Quartal. Auch im kommenden Jahr sollte sich das Wachstum fortsetzen.

Europa dagegen dürfte 2003 zwar noch enttäuschen, aber auch dort zeichne sich ein Anspringen der Konjunktur ab.

Insgesamt, so Trichet weiter, seien die globalen Konjunkturfortschritte ermutigend, es gebe aber nach wie vor Risiken. Dazu zählen die Notenbanker nach Trichets Worten, dass die erhofften Investitionen doch nicht vorgenommen werden könnten. Auch die Fiskaldefizite und eine nur zögernde Verbesserung des Vertrauens würden einen Aufschwung beeinträchtigen.

Von den langfristigen Zinsen gehe im Moment keine Gefahr für die Konjunktur aus. Die Notenbanken würden die Entwicklung aber genau beobachten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%