Eurostat
Arbeitslosenquote in der EU unverändert

Die Erholung auf dem Arbeitsmarkt in der Europäischen Union schwächt sich allmählich ab. In der Eurozone dagegen brachte die gute Konjunktur noch einmal einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit.

HB LUXEMBURG. Im Oktober lag die Arbeitslosenquote in den 27 Staaten der Europäischen Union (EU) bei sieben Prozent und blieb damit im Vergleich zum Vormonat unverändert. Ein Jahr zuvor habe die Quote noch bei 7,8 Prozent gelegen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mit.

In der Eurozone sank die saisonbereinigte Quote im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 7,2 Prozent. Im Oktober 2006 hatte sie bei 8,0 Prozent gelegen.

Bei 23 Euro-Ländern verzeichnete das Statistikamt einen Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr. Die niedrigsten Quoten verzeichneten im Oktober Dänemark (2,9 Prozent) und die Niederlande (3,1 Prozent), die höchste Polen (8,8 Prozent) und die Slowakei (11,2 Prozent). Polen verzeichnete zugleich aber auch die stärkste Belebung auf dem Arbeitsmarkt. Dort sank die Quote im vergangenen Jahr von 12,6 auf 8,8 Prozent. Deutschland hatte mit 8,1 Prozent die siebthöchste Quote der 27 EU-Länder.

Eine deutliche Verbesserung verzeichneten die Statistiker bei der Jugendarbeitslosigkeit. Sie ging von September auf Oktober im Euroraum um 0,6 Punkte auf 14,3 Prozent und in der gesamten EU um 0,4 Punkte auf 14,7 Prozent zurück. Vor einem Jahr betrug die Arbeitslosenquote bei den unter 25-Jährigen EU-weit sogar noch 16,6 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%