Eurostat-Zahlen
Auftragseingänge in der Eurozone ziehen stark an

Die aktuellen Zahlen zu den Auftragseingängen in Europa liegen deutlich über den Erwartungen der Volkswirte. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein Plus von acht Prozent.

HB LUXEMBURG. Der Auftragseingang in der Industrie des Euroraums ist im März überraschend kräftig gestiegen. Wie Eurostat am Mittwoch mitteilte, zog der Ordereingang beim auftragsorientierten verarbeitenden Gewerbe gegenüber dem Vormonat um 2,7 Prozent an, nach einem Rückgang um revidiert 0,6 Prozent (vorläufig: minus 0,7 Prozent) im Februar. Volkswirte hatten einen Anstieg um lediglich 1,0 Prozent prognostiziert. Im Vergleich zum Vorjahr kletterten die Orders um 8,0 Prozent, nach einem Plus von revidiert 5,1Prozent (vorläufig: plus 4,7 Prozent) im Februar. Ökonomen hatten nur einen Zuwachs von 6,9% prognostiziert.

In der gesamten EU stieg der Auftragseingang im März gegenüber dem Vormonat um 2,8 Prozent, nach plus 0,1 Prozent im Februar. Im Vergleich zum Vorjahr legte er 8,1 Prozent zu, nach plus 6,7 Prozent im Vormonat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%