Eurozone
Inflation stabilisiert sich bei 0,5 Prozent

Die Inflation in der Eurozone ist stabil aber extrem niedrig: Seit Monaten steht sie bei oder nahe 0,5 Prozent. Das ist der niedrigste Wert seit der Finanzkrise. Doch nicht für alle Waren steigen die Preise gleich.
  • 0

BrüsselDie Inflation in der Eurozone hat sich im Juni nach ersten Schätzungen bei extrem niedrigen 0,5 Prozent stabilisiert. Schon im Mai und im März hatte die Rate ebenfalls 0,5 Prozent betragen, jeweils verglichen mit demselben Monat des Vorjahres, wie Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte. Im April waren es 0,7 Prozent. Ein halber Prozentpunkt Inflation ist der tiefste Stand seit der Finanzkrise der Jahre 2008 und 2009.

Die Preise der einzelnen Warengruppen haben sich dem EU-Statistikamt zufolge im Juni sehr unterschiedlich entwickelt. Die stärkste Preissteigerung verzeichneten demnach Dienstleistungen mit plus 1,3 Prozent. Bei der Energie waren es hingegen nur 0,1 Prozent und bei den sonstigen Industriegütern konnte gar kein Preisauftrieb festgestellt werden. Nahrung, Alkoholika und Tabak wurden demnach im Schnitt sogar 0,2 Prozent billiger verglichen mit Juni 2013.

Zur Eurozone gehören Deutschland und die übrigen 17 EU-Länder mit der Gemeinschaftswährung Euro. In Deutschland betrug die Inflation im Juni nach bereits veröffentlichten Daten des Statistischen Bundesamtes ein Prozent. Sie stieg demnach ganz leicht von 0,9 Prozent im Mai, wie das Amt unter Berufung auf vorläufige Schätzungen mitteilte.

Eine zu geringe Inflation kann unter anderem dazu führen, dass Unternehmen nur zögerlich investieren, weil sich die Investitionen nicht rentieren. Das würde das Wirtschaftswachstum hemmen.

Das Gegenteil der Inflation ist die Deflation. Die Europäische Zentralbank (EZB) sah zwar Anfang Juni offiziell keine Deflation drohen. Sie verschärfte aber ihren Kampf gegen die niedrige Inflation und das langsame Wirtschaftswachstum in der Eurozone. Der EZB-Gouverneursrat beschloss daher mehrere Schritte, darunter eine Absenkung des Leitzinses und einen Strafzins für Banken, die überschüssiges Geld bei der EZB einlagern. Die EZB strebt stets eine Inflation von knapp unter zwei Prozent an.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurozone: Inflation stabilisiert sich bei 0,5 Prozent"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%