Konjunktur
Eurozone-Konjunkturindex steigt zum zweiten Mal in Folge

dpa-afx LIMBURG. Die Aussichten auf eine Konjunkturerholung in den Euroländern haben sich nach Einschätzung institutioneller und privater Investoren auch wegen der Vertrauensabstimmung im Bundestag verbessert. Positive Konjunkturdaten aus den Euroländern und den USA hätten die Stimmung ebenfalls aufgehellt, heißt es in der am Montag in Limburg veröffentlichten monatlichen Stimmungsumfrage der Marktanalysten von sentix.

Der Index zur aktuellen Lage verbesserte sich zum zweiten Mal in Folge auf jetzt -15,0 (Vormonat: -16,75) Punkte, verharrte aber nahe seiner Tiefstände der vergangenen Monate. Der Index für die Erwartungen in den kommenden sechs Monaten kletterte auf +8,75 (+6,75) Punkte. An der Umfrage beteiligten sich rund 1 800 Anleger.

"In der Umfrage wurde bereits die Tatsache von den Investoren bewertet, dass die Vertrauensfrage von Kanzler Schröder 'geglückt' ist und nun - vorbehaltlich der Genehmigung von Bundespräsident Köhler und einer eventuellen Prüfung durch das Bundesverfassungsgericht - der Weg frei ist für Neuwahlen zum deutschen Bundestag", heißt es bei sentix. Auch deutlich verbesserte Konjunkturdaten aus den USA und Euroland sorgten für etwas mehr Optimismus.

Von Euphorie sei allerdings noch lange nichts zu spüren. "Risikofaktor ist und bleibt der hohe Rohölpreis, der durch den schwachen Eurokurs noch verstärkt wird", so die Marktanalysten von sentix. "Die kommenden Wochen müssen nun zeigen, ob die ersten zarten Konjunkturpflänzchen den heißen Wahlkampfsommer unbeschadet überstehen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%