Eurozone
Verbraucherpreise ziehen wieder an

Europas Verbraucher müssen wieder mehr Geld für die Lebenshaltung aufwenden: Die Verbraucherpreise ziehen nach Monaten der Stagnation wieder an. Das Plus fiel deutlich stärker aus, als von Analysten erwartet.
  • 0

HB BRÜSSEL. Das Leben in den 16 Euro-Ländern ist im November zum ersten Mal seit einem halben Jahr wieder teurer geworden. Die Verbraucherpreise kletterten um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt Eurostat am Montag nach vorläufigen Berechnungen mitteilte. Das war der erste Anstieg seit April. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich mit einem Plus um 0,4 Prozent gerechnet. Im Oktober waren die Preise noch um 0,1 Prozent gefallen.

Als Grund für die steigenden Lebenshaltungskosten gilt vor allem der höhere Ölpreis. Ein Fass kostet derzeit rund 76 Dollar - das sind gut 20 Dollar mehr als vor einem Jahr.

Unterdessen sind in Frankreich auch die Erzeugerpreise im Oktober wieder gestiegen. Die Preise auf Produzentenebene seien um 0,8 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte die Statistikbehörde Insee am Montag in Paris mit. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Im September waren die Erzeugerpreise noch um revidiert 0,4 (zuvor: 0,3) Prozent gefallen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat fielen die französischen Erzeugerpreise im Oktober um 6,6 Prozent. Volkswirte hatten einen deutlicheren Rückgang um 7,3 Prozent erwartet. Im September waren die Preise um 8,0 Prozent gefallen.

Kommentare zu " Eurozone: Verbraucherpreise ziehen wieder an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%