Exporte auf Rekordhoch
US-Handelsdefizit überraschend gesunken

Das US-Außenhandelsdefizit ist im Mai wegen eines Rekord-Exportvolumens überraschend kleiner geworden.

HB WASHINGTON.

Die Fehlbetrag habe sich um rund 2,7 Prozent auf 55,35 Milliarden Dollar verringert, teilte das US-Handelsministerium am Mittwoch mit. Volkswirte hatten dagegen im Durchschnitt einen zum April weitgehend unveränderten Wert von 57 Milliarden Dollar erwartet. Der Dollar reagierte mit leichten Kursgewinnen. Sorgen wegen des hohen Handelsdefizits der USA hatten die US-Währung in der Vergangenheit immer wieder unter Druck gebracht. Im Februar war das Defizit auf ein Allzeithoch von 60,1 Milliarden Dollar gestiegen.

Die Exporte der USA kletterten im Mai nach Angaben des Handelsministeriums leicht auf ein Rekordhoch von 106,9 Milliarden Dollar und lagen damit den sechsten Monat in Folge über der Schwelle von 100 Milliarden Dollar. Die Importe gingen geringfügig um weniger als ein Prozent zurück auf 162,2 Milliarden Dollar. Die US-Einfuhren aus Deutschland und der gesamten Europäischen Union (EU) markierten dabei neue Rekordstände.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%