Exporte im August deutlich gesunken
Weniger Ausfuhren als im Vorjahr

Die deutsche Wirtschaft hat im August 2003 deutlich weniger als vor einem Jahr exportiert. Der Gesamtwert deutscher Ausfuhren sei im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,2 % auf 49,7 Mrd. € gesunken, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit.

HB BERLIN. Dagegen legten die Exporte zum Juli saisonbereinigt um 1,1 % zu. Deutschland importierte im August Waren im Wert von 39,3 Mrd. € und damit zwar 2 % mehr als im Juli, aber 4,7 % weniger als vor einem Jahr.

Der deutsche Handelsbilanzüberschuss fiel den Angaben zufolge im August auf 10,4 Mrd. € von 14,2 Mrd. € im Juli. Die Leistungsbilanz schloss mit einem Plus von 2,3 Mrd. € ab (Juli 1,2 Mrd. €). Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Überschuss in der Handelsbilanz von 10,4 Mrd. € gerechnet, bei der Leistungsbilanz hatten sie ein Plus von 1,3 Mrd. € erwartet.

Im August wurden den Angaben zufolge in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union Waren im Wert von 26,3 Mrd. € versandt. Das waren 3,8 % weniger als im Vorjahresmonat. Davon entfielen 20 Mrd. € (minus 2,9 %) auf die anderen Mitglieder der Euro-Zone und 6,3 Mrd. € (minus 6,7 %) auf die restlichen EU-Mitgliedsländer. In Länder außerhalb der EU wurden Waren im Wert von 23,4 Mrd. € ausgeführt, was einem Rückgang um 4,6 % entsprach.

Im gesamten bisherigen Jahresverlauf führte die deutsche Wirtschaft mehr als im Vorjahr aus. Von Januar bis August stiegen die Ausfuhren um 1,7 % auf 432,3 Mrd. €. Der Export in die EU-Länder legte um 2,2 % auf 238 Mrd. € zu, die Exporte in Drittländer stiegen um ein Prozent auf 194,3 Mrd. €.

Die Deutschen Außenhandelskammern hatten sich am Montag zuversichtlich gezeigt, dass die aktuelle Exportschwäche im nächsten Jahr überwunden werden kann. Sie erwarten für 2004 ein Exportwachstum von fast fünf Prozent nach einem Plus von zwei Prozent in diesem Jahr. Der Außenhandelsverband BGA erwartet für 2004 ein Exportplus von 4,5 % zum Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%