EZB-Ratsmitglied: Ewald Nowotny sieht keine Inflationsgefahr

EZB-Ratsmitglied
Ewald Nowotny sieht keine Inflationsgefahr

Ewald Nowotny, EZB-Ratsmitglied und österreichischer Notenbanker, sieht derzeit keine Inflationsgefahr. „Wir haben auch auf den Kapitalmärkten die Erwartung langfristig stabiler Preise“, sagte er in einem Interview.
  • 4

WienEZB-Ratsmitglied Ewald Nowotny sieht derzeit keine Inflationsgefahr. „Wir haben auch auf den Kapitalmärkten die Erwartung langfristig stabiler Preise, was sich ja in den niedrigen Zinsen ausdrückt“, sagte er in einem am Samstag veröffentlichten Interview mit der österreichischen Tageszeitung „Vorarlberger Nachrichten“. „Ich sehe keine Inflationsgefahr.“ „Eine größere Gefahr sehe ich in einer Entwicklung, die man in Japan als 'Phänomen der verlorenen zwei Jahrzehnte' bezeichnet, das heißt ein niedriges Wachstum und keine oder eine niedrige Inflation“, sagte der österreichische Notenbanker. Dies würde die Chancen der jüngeren Generation beeinträchtigen. „Dagegen muss man entschieden ankämpfen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EZB-Ratsmitglied: Ewald Nowotny sieht keine Inflationsgefahr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das denke ich auch. Sicher reden 99% der Beteiligten hinter verschlossenen Türen anders als davor. Da gibt es nur wenige Ausnahmen wie z.B. Prof. Sinn.

  • Und cih dachte immer Nowotny sei Intendant beim ZDF - der EGZ-Mafia - in Mainz.

    http://dynip.name/b_ehringVriek/b_ehringVriek-EINZIGES-UNDUNTERFOLTER-ERPRESSTES-GUTACHTEN%203ZS1795-08-GSTA-OLG-FFM-343StGB.jpg

    http://dynip.name/b_ehringVriek/b_ehringVriek.jpg

    Und jetzt melden sich die BUNDESTAGSABGEORDNETEN bitte täglich zum Drogentest DENN WIR UNTERSTELLEN DENEN EINFACH MAL ...

  • Die Zinsen sind deswegen so niedrig, weil die EZB mit Billigzinsen die Märkte flutet und die Staatsanleihen strauchelnder PIIGS aufkauft bzw. aufkaufen lässt. Die Zinsen deutscher Staatsanleihen sind so niedrig, da die Marktteilnehmer damit rechnen, dass im Falle eines italienischen Staatsbankrotts der Euro auseinanderbricht ohne dass Deutschland bürgt; sie nehmen einen negativen Realzins in Kauf, um in Zukunft nicht mit einer Weichwährung abwerten zu müssen.

    NOWOTNY WEISS DAS.

    Aber er weiss auch, dass eine Mehrheit der Wähler ihm seine Lüge abkauft und dass die Strippenzieher in der Hochfinanz mit ihm zufrieden sein werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%