EZB-Sitzung: Volkswirte erwarten im März höhere Zinsen

EZB-Sitzung
Volkswirte erwarten im März höhere Zinsen

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat nach Worten von EZB-Präsident Jean-Claude Trichet weiter keine Pläne für eine Serie von Zinserhöhungen.

HB FRANKFURT. „Ich war sehr froh, dass die Märkte verstanden haben, dass wir im Dezember keine Serie von Anhebungen gestartet haben“, sagte Trichet am Donnerstag bei der Pressekonferenz auf die Frage, ob er bei der Aussage bleibe, dass die EZB keine Serie von Erhöhungen plane. „Wir hatten nicht von vorn herein entschieden, dass die Zinsen bei jedem Treffen steigen.“ Trichet betonte, dass die EZB diese grundsätzliche Botschaft nicht ändern wolle und weiter pragmatisch bleibe. „Es gibt keine mechanische Entscheidung, wir beziehen alle Informationen ein.“ Der EZB-Chef ergänzte: „Die Nadel des Kompass ist Preisstabilität.“

Alles rund um den EZB-Schattenrat

Mit der Formulierung, dass keine Serie von Zinserhöhungen anstehe, hatte Trichet nach der Anhebung im Dezember Befürchtungen zerstreut, die Europäische Zentralbank (EZB) könnte wie die US-Notenbank in regelmäßigen Schritten das Zinsniveau erhöhen.

Volkswirte sagten zu den Äußerungen Trichets in ersten Reaktionen:

Rainer Guntermann: Dresdner Kleinwort Wasserstein: „Ich denke, Trichet lässt die Tür offen für eine Zinserhöhung in der nicht so fernen Zukunft, wahrscheinlich im März. Ich denke, er will den Eindruck vermitteln, dass eine weitere Runde solider Konjunkturdaten den Zinsschritt bringen wird. Es geht also nicht um eine straffere Geldpolitik, sondern um eine Normalisierung der Zinssätze. Deshalb argumentiert er an einigen Stellen auch mittelfristig, wie etwa bei der Geldmengenanalyse.

Nur überraschend schlechte Konjunkturdaten könnten die Zinserhöhung noch verschieben. Aber es gab bis dato wenig in dieser Pressekonferenz, was darauf schließen lässt, dass die EZB nicht bereit ist zu handeln.“

Dirk Schumacher, Goldman Sachs: „Das war mehr oder weniger erwartet, es gab keine großen Überraschungen. Was Trichet gesagt hat, ist konsistent mit der Erwartung eines Zinsschrittes im März.

Er hat auch gesagt, dass das mittelfristige Inflationsrisiko leicht angestiegen ist. Wenn er im März die Zinsen anheben will, dann mussten entsprechende Aussagen zur Inflationsentwicklung kommen. Sein Hinweis, dass der Markt mit seiner Erwartung richtig liegt, deutet doch schon stark auf einen Zinsschritt im März hin. Es wird interessant, ob die Sprache in den nächsten zwei Wochen noch etwas alarmistischer wird.“

Seite 1:

Volkswirte erwarten im März höhere Zinsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%